UNSERE DÖRFER

Die Gemeinde Andratx ist ein des attraktivsten Bestimmungsorts auf Mallorca, dank der privilegierten Lage im Sudwesten des Tramuntana Gebirges. Mit einer perfekte Kombination von Land und Meer, die Landschaft der Region ist sehr verschieden: vom beeidruckenden Gebirge mit liebenswürdigen Tälern bis eine zackige und spektakuläre Küstenlinie mit kleinen Buchten und Sandstränden

  • Andratx

    Andratx,die von den Einheimischen als „la Villa“ bekannt ist, ist das kulturelle und Verwaltungszentrum der Gemeinde. Ruhig und traditionell, ist das Dorf  ein erforderlicher Ort für die Besucher, die das  Tramuntana gebirge kennenlernen.

    Geschäfte, Restaurants, Kulturangebot, Gesundheitsinfrastruktur und Sportanlagen sind einige der Leistungen die in Andratx gefunden werden können.

    Im Zentrum des Dorfes liegt das historische Erbe. Das alte Landgut von „Son Mas“, wo das aktuelle Rathaus seit 1998 liegt , ist ein  symbolisches Gebäudes der Region, und es ist ein Muss für  Besucher.

    Ein anderer Anziehungspunkt ist die Kirche von „Santa Maria“, die in 1248 gegründet wurde, sie enthält ein wichtiges künstlerisches Erbe wie die...Mehr

  • Camp de Mar

    Camp de Mar, an der Küste von Andratx, ist ein kleines touristiches Dorf. Da liegt einer der schönsten Strände von Mallorca wegen seines blauen Wassers und weissen Sand.

    Das Dorf von Camp de Mar wurde in den 80en Jahren neben einer der grossere Landgute, Biniorella, entwickelt. Danach wurden andere Wohnsiedlungen wie Es Salinar oder Cap Andritxol erbaut. Das erste Hotel, erbaut in 1932, war das Gran Hotel. Mit einem Kolonialstil, wurde es  in the 80er Jahren ersetzt. Während der 90er Jahre wurden neue Mehrfamilienhäuser, Wohnungen und Hotels gebaut.

    Man kann auch in diesem kleinen Dorf mit 280 Einwohnern die Geschichte erleben. Der Turm von...Mehr

  • Port d’Andratx

    Puerto de Andratx ist einer des besten und schönsten Naturschutzparks auf der Inseln, wegen der umgebenden schönen Buchten mit kristallblauen Wasser, wie „Cala Llamp“, „Cala Moragues“ und “ Cala d’Egos“. Dieses moderne Dorf mit 3.300 Einwohnern, ein ehemaliger Schutzraum für Fischer, ist heute eine der wichtigsten und  meisten besuchten touristichen Stellen auf Mallorca. Puerto Andratx ist das Zentrum für einen exclusiven Wohntourismus.

    Der Puerto ist ein kosmopolitischer und lebendiger Ort wo verschiedene Kulturen zusammenkommen dank der Kombination von Sonne, Einkaufsmöglichkeiten und Nachtleben. Es verfügt auch über  zahlreiche Seeaktivitäten. Der Yachthafen ist einer der Besten auf der Balearischen Inseln, und der...Mehr

  • s’Arracó

    S’Arracó, mit weniger als 1000 Einwohnern, ist ein kleines und gemütliches Dorf, deren Ruhe und Gastfreundschaft auf den Strassen gefühlt werden kann.

    S’Arracó, bewahrt den Charme der typischen Dörfern des Inlandes. Es gibt niedrige, traditionelle Häuser mit Gärten, aber gibt es auch herrschaftliche Architektur, wie die verschiedenen modernistichen Häuser. Diese wurden erbaut mit dem Geld das die Auswanderer aus S’Arracó von Frankreich geschickt haben. Die meisten dieser Häuser befinden sich an der Hauptstrasse, die França Strasse.

    Auch wertvoll sind das Gebäude „Ses Monges“, die alte Schule und aktuelles Kulturhaus, und die drei traditionellen Cafés, echter Begegnungspunkt der Einheimische. Das Hauptgebäude des Dorfes ist die Kirche...Mehr

  • Sa Coma

    Sa Coma ist ein kleines Dorf der Gemeinde Andratx. Es befindet sich im kleinen aber bildhübschen Tal von „Coma Calenta“, wo alte Häuser und Landgüter wie „Son Lluis“ liegen.

    Der Weg beginnt in Castell de Son Mas (aktuelles Rathaus) und folgt die Landstrasse Richtung Es Capdellá entlang.

    „Im Tal liegt das CCA Andratx, das grösste Kunstzentrum für die Schöpfung und die Ausstellung von
    zeitgenössischen Kunst auf der Insel. Auch im Tal befindet sich der Weinkeller Santa Catarina, der in 1985 gegründet wurde, und enthält ein mallorquinisches Restaurant mit mallorquinischen Wein.“

    Mehr
  • Sant Elm

    Das frühere Fischerdorf Sant Elm ist heute ein kleines, ruhiges und warmes Tourismuszentrum mit einer zahlreichen Auswahl von Restaurants, Bars und Geschäften.

    An diesem Küstendorf, früher bekannt als “ la Palomera“, ankernten die Truppe des Königs „Jaume I“ vor der Landung in Santa Ponça in 1229. Bis Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts hat Sant Elm vom Fischfang und Pökeln gelebt. Heute lebt dieses Dorf mit 400 Einwohnern von Tourismus.

    Diese Zone hat ein zahlreiches Erbe mit architektonischem und geschichtlichem Wert. Als Erinnerung des Aufenthalts des Königs „Jaume I“ ist das alte Seemankrankenhaus, mit einer Kappelle, zu besichtigen. Es ist als „der Turm von...Mehr