Sa Dragonera

Sant Elm

Die Dragonera Insel ist ein Naturschutzgebiet seit 1995. Es ist die grösste Felseninsel auf Mallorca mit Längen bis zu 4,2 Kilometer zwischen dem Kap Trmuntana und dem Leuchtturm von Llebeig. Die Insel liegt 700 Meter von der mallorquinischen Küste entfernt, und es ist von Sant Elm durch den Freukanal getrennt.

Der Westen der Insel besteht in hervorragenden Kippen. Im gegensatz, besteht der Osten in Sturzbächen, kleinen Buchten und der natürlichen Hafen in Cala Lladó. Darin liegt das Centro de Interpretación (Information und Verbreitungszentrum) mit einer kleinen Ausstellung über den Park. Das Zentrum ist auch der Ausgangspunkt der Ausflüge zu Fuss nach der verschidenen Leuchttürme.

In 353 Meter Höhe ist Na Pòpia der höchste Punkt der Insel. Darin liegt den Leuchtturm von Na Popia, der in 1910 abgeriessen wurde. Im selben Jahr wurden den Rest der Leuchttürmen der Insel in Betrieb genommen. Im 1905 wurde der Leuchtturm von Llebeig, 121 Meter hoch, errichtet. 1907 wurde der Leuchtturm von Tramuntana,in 54 Meter Höhe, gebaut.

1585 wurde der Turm von Llebeig gebaut, um den Eintritt der Piraten zu vermeiden. Im 2004 wurde der Turm und der Zugang renoviert.

Im Naturschutzgebiet kann man verschiedenen traditionellen Bau betrachten werden. Zum Besipiel, der Kalkofen, der Aussichtspunkt von Na Miranda und der Taubenschlag, unter anderen.

Sa Dragonera wurde im Verlauf der Geschichte von Piraten und Schmuggler benutzt. Von da an stammen die verschiedene Legenden über die Insel der Mauereidechse.